LieblingsorteUncategorized

Noordwijk aan Zee

Die ersten Schulferien des kleinen Mannes sind zu Ende und wir haben einige Tage davon in Holland verbracht.

Da diesmal auch der große Bruder dabei war, wollten wir mal etwas anderes als sonst ausprobieren und haben einen Bungalow im Center Parc Zandvoort gebucht . Der Gedanke dahinter: bei schlechtem Wetter gibts hat man dort wenigstens etwas zu tun.

Uiuiuih – das hätten wir mal besser nicht gemacht. Ich möchte euch die Details ersparen – aber es war so schlimm, dass wir uns gleich nach dem Ausladen der Koffer im Internet nach einer neuen Bleibe umgeguckt haben.

Vielleicht hatten wir einfach nur verdammtes Pech mit dem Apartment – oder wir sind einfach schon aus dem Alter raus, in denen man altes Mobiliar gepaart mit dreckigem Geschirr und  Plastikmüll,  auf der gesamten Terrasse verteilt, akzeptieren kann.

Wir haben dann noch kurzfristig eine sehr schöne Ferienwohnung in Noordwijk aan Zee mit tollem Meerblick gefunden (Noordwijk Aan Zeezicht ) in die wir schon gleich am nächsten Tag einziehen konnten.

Das Wetter hat es auch gut mit uns gemeint und wir hatten – bis auf den Abfahrtstag – keinen  Tropfen Regen. 

Am ersten Tag hat der Sahara-Sand für ein ganz besonderes Licht am Strand gesorgt…Goldene Stunde schon am Nachmittag 🙂

Na, wer kennt’s ? 🙂 Neben Chocomel mit Sahne standen auch Vla (neu entdeckt: Apfelvla mit Zimt) sowie Pfefferminzbonbons bei den Mitreisenden hoch im Kurs.

Am letzten Abend gab’s dann auch endlich den lang ersehnten Sonnenuntergang.  

Was das wohl mit einem macht, wenn man jeden Abend eine Runde am Strand laufen könnte?  Diese Farben, der Wind, das Rauschen der Wellen, die Rufe der Möwen und diese unglaubliche Weite …

Die Woche war wie immer viel zu schnell vorbei. Zum Abschied gab es noch einen wunderschönen Regenbogen über dem Meer.

 

Tot ziens, Noordwijk  –  wir kommen auf alle Fälle wieder !

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.