FestbrennweiteHow to

Weihnachtskarten – selbst fotografiert

Ich bin basteltechnisch leider nicht sehr begabt – deshalb werden bei mir Weihnachtskarten selbst fotografiert. Wie das geht? Hier gibt’s eine Anleitung: 

Was man benötigt:

  • eine DSRL mit einem Objektiv, welches ein schönes Bokeh macht. Ein Bokeh entsteht bei offener Blende ( niedriger f-Zahl)  – der Hintergrund wird unscharf und Licht erscheint als runde Unschärfepunkte. Dies geht eigentlich mit jedem Objektiv – außer mit Weitwinkel. Am besten ein Objektiv mit 50mm+. Ich habe eine 85mm Objektiv mit einem Zwischenring genommen. 
  • die Kamera sollte auf einem Stativ stehen – oder wahlweise auf einem festen Untergrund, da die Aufnahmen im  Halbdunkeln stattfindet, und man nicht mehr aus der Hand fotografieren kann. 
  • wir benötige etwas Pappe und wenn es geht ein Cuttermesser, um weihnachtliche Motive aus der Pappe herauszuschneiden ( ich habe einen Stern, einen Tannenbaum und einen Schneestern ausgeschnitten)
  • eine oder auch 2 Lichterketten ( übrigens kann man hier auch bunte Lämpchen nehmen – sieht auch gut aus!) 
  • einen Hintergrund auf dem man die eine Lichterkette drapieren kann ( ich habe unsere aufklappbare Dartscheibe verwendet)
  • und natürlich ein schönes Objekt für den Fokus

 

Der Aufbau sieht dann  ziemlich wild aus:

 

 

Hier kommt übrigens auch die zweite Lichterkette ins Spiel ( die ich leider nicht hatte – deshalb habe ich auf einen Leuchtstern zurückgegriffen). Ich habe ihn unter die Figur gelegt, damit auch von unten etwas Licht kommt. 

 

Ich fotografiere das ganze in Av, also in der Zeitautomatik. Die Blende öffne ich dabei so weit wie möglich ( nehme also den kleinstmöglichen f- Wert). Das bedeutet bei einem Kit- Objektiv z.B. f 5.6 – da ich eine Festbrennweite habe, die ich theoretisch bis f1.8 öffnen kann, öffne ich sie bis f 2.8, damit ich auch den Fokuspunkt noch richtig setzen kann.

Sollte es bei f5.6 noch kein Bokeh geben, muss die Lichterkette im Hintergrund noch weiter vom zu fotografierenden Objekt entfernt werden.

In die Pappquadrate schneide ich jeweils eine Figur in der Mitte aus. Die Pappe setze ich nachher vor die Linse mit Hilfe einer ND – Halterung ( man kann die Pappe aber auch einfach davor kleben oder notfalls – wenn man eine ruhige Hand hat – auch nah vor’s Objektiv  halten). 

Ganz wichtig: der Fokus muss manuell gesetzt werden, denn die Automatik ist bei den Lichtverhältnissen überfordert.

Die  ISO stelle ich auch so niedrig wie möglich um Bildrauschen zu vermeiden und fotografiere mit Selbstauslöser um beim Drücken des Auslösers Verwackelungen zu vermeiden.

Das zu fotografierende Objekt stelle ich so nah wie möglich an die Kamera ( ! aber nur so nah, dass man es noch scharf fokussieren kann) und das Gerüst mit der Lichterkette stelle ich ziemlich weit entfernt im Hintergrund auf. 

Dann Jalousie runter,  das Licht aus oder auf alle Fälle soweit es geht dimmen und los geht’s.

Hinterher sieht es idealerweise dann so aus 🙂 : 

 

 

 

Hier noch einmal eine kleine Zusammenfassung:

  • AV – Modus
  • Fokus manuell setzen
  • ISO so niedrig wie möglich
  • Blende so weit öffnen wie möglich ( kleinstmöglicher f – Wert)
  • Selbstauslöser

 

Macht euch noch einen schönen Sonntag !!!

 

Vorweihnachtliche 🙂 Grüße,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.